Jahresbericht 2021

Sehr geehrte Spenderinnen und Spender,

liebe Freunde, 

für Ihr stetes Engagement und Ihre Treue in diesen schwierigen Zeiten danken wir Ihnen von Herzen

NEU BEGINNEN - WOHER DIE KRAFT? Nach der harten Corona-Welle und dem machtvollsten Monsun seit Jahrzehnten ist seit dem 1. November der landesweite Lockdown aufgehoben und unsere knapp tausend Schüler und Schülerinnen können wieder ihre Schulfreunde und ihre Lehrer treffen. Sie haben ein stückweit das Lernen verlernt und es bedarf neuer Anstrengung, die tägliche Disziplin wieder einzuüben.
Die einkehrende Verlässlichkeit des normalen Schulalltags wird Schülern und Eltern bewusster machen, dass sie nicht alleingelassen sind in den weiteren Auswirkungen der etwas abflauenden pandemischen Krise. Kleinere Klassenverbände machen intensiveres Lernen möglich: dies hat das indische Schulministerium verordnet und die Stärke pro Klassenverband für Privatschulen von 35 auf 20 Kinder reduziert. Nun werden 14 zusätzliche, qualifizierte Lehrer und Lehrerinnen gewonnen, die mit unseren Schulprojekten vertraut gemacht und bezahlt werden müssen.
 

HÖHERE HÜRDEN FÜR DIE ÄRMSTEN DER ARMEN: Während des Lockdowns waren Straßen gesperrt und die üblichen Einkaufsmöglichkeiten weitgehend geschlossen. Wer dann noch seine Arbeit verloren hatte, oder alt und gebrechlich war, war buchstäblich am Verhungern. Der Shanthimalai Trust hat in dieser Zeit täglich 200 Essensrationen für Bedürftige zubereitet und per Moped an sie verteilt. Für unsere daran beteilligten Lehrerinnen und Lehrer war das eine ganz besondere Erfahrung.


„Auch den vielen ehrenamtlichen Helfern geht mittlerweile die Puste aus, genauer gesagt das Geld: Denn nicht die indische Zentral-Regierung, sondern die Ehrenamtlichen waren es in erster Linie, die mit ihren kostenlosen Essenlieferungen jenen Millionen Armen halfen, die durchs Raster gefallen waren.“
(Deutsche Welle Indien).

 

Ein weiteres Team des Shanthimalai Trusts hat das Sri Ramana Maharshi Multicare Hospital zum Covid Care and Treatment Center ausgebaut, in dem 50 Patienten stationär versorgt werden können.
100 Sauerstoffgeräte waren als Atmungshilfe besorgt worden, denn sie können den Krankheitsverlauf abmildern und lebensrettend sein. Darüber hinaus schenkte das Deutsche Rote Kreuz Berlin zwei professionelle Beatmungsgeräte mit denen schwersterkrankte Patienten intubiert werden können.
Ein mobiles Impf- und Beratungszentrum brachte engagiert Aufklärung und Impfangebote in die Dörfer. Die Bevölkerung hat große Angst vor der Impfung, zusammen mit den Problemen bei der Beschaffung des Vakzins führt dies dazu, dass trotz mehr als 1 Mrd. verabreichter Dosen nur rund 21 % der Bevölkerung in Indien vollständig geimpft werden konnte.

 

„In recent weeks, Tiruvannamalai, and all of Tamil Nadu, has been blessed with daily thunderstorms. In fact the North-East monsoon had to wait in the queue, unable to enter the subcontinent or all the rain breaking decades- old weather records. Waterfalls and runoff abound, and all the tanks and tirthams around the Hill are filled to the brim as the frogs and toads chant in unison.“ (Nachricht des Ramanashram, Nov. 2021)

 

SPÜRBARER KLIMAWECHSEL AUCH IN SÜD-INDIEN: Unerträgliche Hitzeperioden mit über 45 Grad wechseln sich mit Dauerregen und katastrophalen Überschwemmungen ab. Neben den beiden Schulen, den Patenschaftsprogrammen (mit mehr als 650 Kindern) und der Notfhilfe wurden deshalb unter der Leitung von Dr. Rajasekar als vierte Säule ein Umweltprogramm in die Agenda des Shanthimalai Trusts aufgenommen. Dr. Rajasekar hat schon einige Kommunen als hervorragender Kenner der Materie beraten. Er wird Themen wie Abfall-Wiederverwertung,
Wasseraufbereitung und Energiegewinnung neu projektieren. Dies wird eine Investition in die unmittelbare Lebensqualität für viele vor Ort werden.

 

ANERKENNUNG FÜR GELEISTETE UNTERSTÜTZUNG: Der District Collector, Mr. Thiru G. Murugesh, vergleichbar mit einem deutschen Landrat, nahm den 75. Unabhängigkeitstag Indiens am 15. August 2021 zum Anlass, unsere indische Partnerorganisation (Shanthimalai Trust, SMT) für die herausragenden Leistungen bei der Unterstützung der Covid Care Aktivitäten für Bedürftige in und um Tiruvannamalai während der zweiten Covid 19-Welle mit einer Auszeichnung zu ehren. Mrs. Vijayalakshmi, Trustee des SMT, nahm sie entgegen.
Wir sind glücklich über die wertschätzende regionale Zusammenarbeit. Der SMT war von
über hundert NGOs in der Region mit drei anderen Organisationen ausgewählt worden, im
regionalen Covid-Koordinationskomitee mitzuwirken.
 

Mit herzlichen Grüßen, 

Ihre 

                 Dr. Rüdiger Hoppe        Gudrun Rademacher       Robert Hebel

 

Jahresbericht als PDF

Kassenbericht FKI

Bilanz der Partnerorganisation in Indien