Bildungspatenschaften ermöglichen vielen Schülerinnen und Schülern erst den Schulbesuch.

JETZT PATE WERDEN

Über 570 Schülerinnen und Schüler werden

aktuell von Paten unterstützt.

Unsere Bildungspatenschaften

Der Freundeskreis Indien bietet persönliche Patenschaften an. Das heißt, der Pate / die Patin kennt den Namen »seines/ihres« Kindes, erhält jährlich ein aktuelles Foto, gegebenenfalls einen Brief, auf den sie/er antworten kann, und wird regelmäßig über aktuelle Entwicklungen informiert.

Kriterien für die Auswahl der Patenkinder

sind neben der finanziellen Bedürftigkeit der Familie die Fähigkeit und Motivation der Kinder, sich den schulischen Anforderungen zu stellen sowie die Bereitschaft der Eltern, den Schulbesuch zu unterstützen. Diese - nicht immer leichte - Entscheidung wird von der Schulleitung zusammen mit dem Patenschaftskomittee getroffen. 

Begleitung und Förderung der Patenkinder

richten sich nach den jeweiligen Begabungen der Lernenden. Die Kinder werden während der gesamten Schulzeit betreut, und bei Bedarf speziell gefördert. Besonders wichtig ist die ganzheitliche Erziehung durch Einbindung der geistigen und kulturellen Tradition Indiens in das Schulleben:

  • individuelle Förderung eines jeden Schülers nach seinen Begabungen
  • Betreuung der Kinder und ihrer Eltern während der gesamten Schulzeit
  • Förderunterricht bei Bedarf
  • bei Überforderung Weiterbetreuung in einer staatlichen Tamilschule
  • ganzheitliche Erziehung durch Einbindung der geistigen und kulturellen Tradition Indiens in das Schulleben

Ihre Patenschaftsspenden

werden für Schulgeld, Unterrichtsmaterial, Schulkleidung, Schulbusbeförderung, Mittagessen, regelmäßige ärztliche Untersuchungen, und gegebenenfalls Behandlung, sowie Unterstützung bei familiären Notlagen, und kulturelle Angebote und Ausflüge verwendet.

Trotz den vergleichsweise niedrigen Schulgebühren gibt es immer noch viele Eltern, die sich die Schulbildung selbst eines Kindes nicht leisten können - sei es wegen Armut, Kinderreichtum, physischen, psychischen oder sozialen Nöten. Dafür wird seit 20 Jahren ein Bildungs Patenschaftsprogramm unterhalten. Es werden etwa 40% der Schülerinnen und Schüler unserer Schulen von Paten unterstützt.

Christiana und Peter Frosio, die die Patenschaften in Deutschland betreuen, besuchen das Projekt jedes Jahr. Vor Ort koordiniert Dr. Andreas Bachmann die Aktivitäten und steht mit Christiana und Peter in Verbindung.

Bildungspatenschaft übernehmen

Schulweg

Mittagessen

Nach der Schule - Einkauf für die Familie